Holzheizungen verursachen grosse Mengen Feinstaub?

Gemäss Schätzungen des Bundesamts für Umwelt stammen 16% der gesamten Feinstaubemission von Holzheizungen. Primär sind veraltete Anlagen, offene Cheminées und Billigprodukte ohne Qualitätsnachweis die Herausforderung. Eine alte Holzheizung – etwa ein Kanonenofen oder ein Holzherd – kann bis zu 1000-mal mehr Feinstaub ausstossen als eine moderne Holzzentralheizung. Ist eine Holzheizung mit dem Qualitätssiegel von Holzenergie Schweiz ausgezeichnet und wird sie korrekt betrieben, sind die Emissionswerte tief und lufthygienisch unbedenklich.

Moderne, korrekt betriebene Holzheizungen sind nicht Teil des Feinstaubproblems, sondern die Lösung.

  • Achten Sie beim Kauf einer Holzheizung auf das Qualitätssiegel von Holzenergie Schweiz. Die Heizungen von Heitzmann und Hargassner tragen alle dieses Siegel.
  • Moderne, korrekt betriebene Holzheizungen mit Qualitätssiegel sind nicht nur CO2-neutral. Sie entsprechen auch den geltenden lufthygienischen Anforderungen.