Was sind die Vorteile einer Pelletheizung gegenüber einer Wärmepumpe?

Für Heizsysteme mit Radiatorenheizungen (Hochtemperaturheizsysteme) hat die Pelletheizung einen klaren Vorteil.
Die Pelletheizung kann spielend auf 60 bis 70°C Vorlauftemperatur heizen. Da kommt die Wärmepumpe an ihre Grenzen, respektive verliert an Effizienz und braucht viel Strom. Auch bei Niedertemperaturheizungen (Bodenheizung) hat die Pelletheizung die Möglichkeit, die Kesseltemperatur bis auf 38°C automatisch einzustellen. Die Pelletheizung ist gegenüber der Wärmepumpe sehr flexibel.

Je tiefer die Aussentemperur ist, umso weniger effizient ist die Luft-Wasser-Wärmepumpe. Für eine Pelletheizung spielt das keine Rolle.

Pelletheizungen sind optimal bei Heizungssanierungen.