Wie oft braucht es den Kaminfeger für die Holzheizung?

Unterhalt
Holzheizung

Die Reinigungsintervalle des Kaminfegers bei einer Holzheizung sind kantonal geregelt und werden von der Gebäudeversicherung vorgegeben.

Bea Heitzmann
Leiterin Marketing

Aktualisiert am 25. März 2024
Kaminfeger reinigt den Kamin der Holzheizung

Reinigungsintervalle bei Holzheizungen

In der Regel reinigt der Kaminfeger einmal jährlich den Heizkessel und die ganze Kaminanlage. Nicht nur der Brennraum, sondern auch den Wärmetauscher und die Nachbrennkammer. Der Kaminfeger macht Sie auch darauf aufmerksam, wenn Verschleissteile gewechselt werden sollten.

In der Praxis können diese Reinigungsintervalle abweichen. Entscheidend sind Leistung, Einsatzdauer, Betriebsstunden sowie Pflege und Unterhalt der Anlage. Eine Heizung, die Sommer und Winter durchläuft, weil Stallungen angehängt sind oder sie das Warmwasser für eine Überbauung aufheizt, braucht den Kaminfeger eventuell zweimal jährlich.

Wartungen von Heitzmann ersetzen den Kaminfeger nicht.

Das macht Heitzmann bei der Wartung

  • Den allgemeinen Zustand der Heizung prüfen
  • Kompletter Heizkessel reinigen
  • Prüfen aller Funktionen: Rost, Glutbettfühler, die Entaschung, Wärmetauscher, …
  • Alles rund um den Brennstofftransport prüfen
  • Dichtheit aller Serviceöffnungen prüfen
  • Einstellungen prüfen
  • Aggregatetest der kompletten Anlage

Details zu Wartung und Unterhalt Ihrer Heizung
 

Was macht der Kaminfeger bei der Reinigung

  • Abgasanlage / Kamin reinigen
  • Brennkammer und Wärmetauscher reinigen
  • Abgaswärmetauscher und alle Verbindungswege reinigen
  • Allgemeine Sichtkontrolle (Verschleissteile)

Auch bei perfekter Verbrennung entstehen in einer Holzheizung Rückstände von Asche im Heizkessel.

Vorteile der regelmässigen Reinigung und Wartung

Wird der Heizkessel nicht regelmässig gepflegt und gewartet, entstehen für Ihr Heizsystem und die Umwelt Nachteile. Durch die regelmässige Reinigung und Wartung vermeiden Sie Schäden am Heizkessel und Sie verlängern die Lebensdauer. Die Missionen bleiben gering.
 

  • Sie verlängern die Lebensdauer der Heizung.
  • Sie vermeiden Schäden an der Heizung, da Verschleissteile regulär ausgetauscht werden. 
  • Sie verhindern unerwartete Heizungsausfälle. 
  • Sie gewährleisten einen effizienten Betrieb und einen geringeren Holzverbrauch.
  • Die Emissionen bleiben gering.
Caroline Wyss Vogel von Buchhaltung
Wir sind für Sie da

Sie interessieren sich für

ökologische Heizsysteme?

Wir sind Ihre Profis und sind gerne für Sie da. Wählen Sie einfach eines unserer
kostenlosen Beratungsangebote aus.


  • Ihre Nr. 1 für Holzheizungen in der Schweiz
  • über 11‘000 Kunden schweizweit
  • 7 Tage Service / 24 h