Heitzmann: Wartung und Unterhalt Ihrer Holzheizung

Damit Ihre Heizung möglichst viele Jahre optimal funktioniert und wohlige Wärme produzieren kann, sind regelmässige Wartungen wichtig.

Hargassner

Holzheizungen: Wartung und Unterhalt – warum?

Heizen mit Holz ist umweltfreundlich, nachhaltig, effizient und günstig. Damit das lange so bleibt, sollte Ihre Holzheizung in regelmässigen Abständen kontrolliert und gewartet werden. So erreichen Sie, dass der Heizkessel die optimale Leistung erbringt, Emissionen reduziert und Störungen vermieden werden.

Darum Heizung regelmässig warten lassen:

  • Sie verlängern die Lebensdauer der Heizung.
  • Sie vermeiden Schäden an der Heizung, da Verschleissteile regulär ausgetauscht werden. 
  • Sie verhindern unerwartete Heizungsausfälle. 
  • Sie gewährleisten einen effizienten Betrieb und einen geringeren Holzverbrauch.
  • Die Emissionen bleiben gering.
  • Die Software ist immer auf dem aktuellsten Stand.
Stefan Blum
Stefan Blum
Technischer Support Kundendienst

«Mit einer regelmässigen Wartung vermeiden Sie unnötige Emissionen und verlängern die Lebensdauer des Heizkessels.»

Software immer auf dem neusten Stand

Einfach praktisch: Bei der Wartung sorgen unsere Servicetechniker dafür, dass die Heizungssoftware immer auf dem aktuellsten Stand ist. Neue Funktionen sind damit einwandfrei integriert.
Nachregulierungen können über Fernwartungen durch unsere Techniker durchgeführt werden – sofern die Heizung am Internet ist.

Kundendienst Heitzmann

Software immer auf dem neusten Stand
Servicetechniker von Heitzmann

Wartung Ihrer Holzheizung: persönlich und kompetent

Nutzen Sie unser Angebot für eine Wartung Ihrer Holzheizung.
Sollten Sie Fragen zu Ihrer Heizung, zu Einstellungen, zur Steuerung,… haben, können Sie diese gerne vor Ort mit unseren Servicetechnikern klären. 

Mit einem Wartungsabonnement von Heitzmann, erhalten Sie zudem eine Garantieverlängerung auf Ihre Heizung.

Kontaktieren Sie uns

Darum heizen Sie mit Holz!

Holz ist Energie
die nachwächst

Mehr über Holzenergie

Die richtige Wartung

Was gehört zu einer Wartung?

Die Wartung einer Heizung ist wichtig, damit sie möglichst lange einwandfrei funktioniert. Unsere Servicetechniker prüfen, ob alle Funktionen optimal aufeinander abgestimmt sind und der Zustand des Heizkessels in Ordnung ist. Natürlich gibt es Unterschiede bei Ablauf und Umfang je nach Kesselgrösse und Kesseltyp.

Schritt 1: Das Kundengespräch
Unsere Servicetechniker klären, ob Sie selbst irgendwelche Auffälligkeiten an Ihrer Heizung bemerkt haben und ob es Fragen gibt, die Sie gerne beantwortet haben möchten.

Schritt 2: Zustand prüfen
Der Techniker prüft den allgemeinen Zustand der Heizung.

Schritt 3: Heizung reinigen
Nach der ersten Begutachtung folgt die reguläre Reinigung des Brennraums, des Wärmetauschers, der Saugturbine, des Rosts sowie der Ascheaustragung.

Schritt 4: Funktion prüfen
Sind alle Bereiche sauber, prüft der Servicetechniker die Funktionen von: Rost, Glutbettfühler, die Entaschung, Wärmetauscher, …

Schritt 5: Transportprüfung
Der Brennstoff muss ungehindert in den Heizkessel gelangen. Der Techniker kontrolliert alles rund um den Brennstofftransport.

Schritt 6: Dichtheitsprüfung
Wichtig ist, dass alle Serviceöffnungen dicht sind, um eine einwandfreie Leistung zu erreichen.

Schritt 7: Einstellungen
Passen noch alle Einstellungen, damit die Heizung sauber und energiesparend arbeiten kann? 
Unsere Techniker prüfen die Einstellungen.

Schritt 8: Aggregatetest
Sind alle Schritte erfolgreich abgeschlossen, erfolgt der Aggregatetest. Mit diesem überprüft der Techniker die Funktionsfähigkeit des Heizungssystems. Dabei werden alle Komponenten wie Kessel, Pumpen und Regelung auf ihre ordnungsgemässe Arbeitsweise getestet.

Unterhalt der Stückholzheizung

Unterhalt der Heizung: Aufwand hängt von der Heizung ab

Die Aufgaben, die Sie als Nutzer der Heizung zu erledigen haben, unterscheiden sich je nach Grösse und Typ des Heizkessels.

Mit einer Holzheizung in einem Einfamilienhaus haben Sie kaum Aufwand. Eine Heizung in einer Überbauung oder in einem Wärmeverbund erfordert teilweise wöchentliche Arbeiten, wie zum Beispiel das Leeren des Aschebehälters oder das Reinigen des Brennraums.
Haben Sie Fragen? Gerne sind wir für Sie da.

Kontaktieren Sie uns

Diese Aufgaben sind immer zu erledigen:

  • Bei Bedarf Brennstoff bestellen
  • Aschebehälter leeren
    Bei kleinen Pelletheizungen fällt dies rund 4 x im Jahr an. 
  • Bei grösseren Anlagen Asche leeren und Brennraum von Asche befreien
  • Einmal im Jahr reinigt der Kaminfeger die Anlage mit Kamin

Vereinbaren Sie regelmässig einen Wartungstermin mit unserem Kundendienst. So haben Sie lange Freude an einer effizienten und gut funktionierenden Heizung.

Asche leeren Pelletheizung Nano
Marlène Zwyssig
Wir sind für Sie da

Sie interessieren sich für

ökologische Heizsysteme?

Wir sind Ihre Profis und sind gerne für Sie da. Wählen Sie einfach eines unserer
kostenlosen Beratungsangebote aus.


  • Ihre Nr. 1 für Holzheizungen in der Schweiz
  • über 11‘000 Kunden schweizweit
  • 7 Tage Service / 24 h