Woher stammen die in der Schweiz verkauften Pellets?

Pelletheizung

Im Jahr 2022 produzierten unsere Pellethersteller rund 368.000 Tonnen Pellets. Das sind 76 Prozent der in der Schweiz verkauften Pellets. 24 Prozent wurden importiert. Wie bei vielen Gütern des täglichen Bedarfs, reichen die heimischen Pellets nicht ganz. Aber: Je mehr Schweizer Holz in der Bauwirtschaft verarbeitet wird, umso mehr Holzresten fallen für die Pelletproduktion an.

Bea Heitzmann
Leiterin Marketing

Aktualisiert am 9. Januar 2024

Über die Herkunft von Pellets hören wir immer wieder Schauermärchen: Herkunft grösstenteils aus dem Ausland, Osteuropa, per Schiff von Kanada, … Bei der Herkunft geht man mit den Pellets hart ins Gericht – viel härter als mit Strom, Gas und Öl.

24 Prozent der verheizten Pellets kommen aus dem Ausland. Schlimm? Da frag’ ich mich: Weiss denn jeder und jede, woher das Öl oder Gas für seine Heizung kommt und wie lange der Transportweg bis zu seinem Keller ist. Bezieht denn jeder und jede der eine Wärmepumpe installiert den Ökostrom aus der Schweiz? Oder interessiert es den Betreiber mindestens, woher sein Strom im Winter kommt und wie er produziert wird?

Produktion Pellets

Herkunft importierte Pellets

Die in die Schweiz importierten Pellets stammen zu neunzig Prozent von unseren Nachbarn: Österreich, Deutschland und Frankreich. Diese drei gehören zu den grössten Produzenten Europas.

Pellets: der ökologische Brennstoff

Pellets sind ein reines Naturprodukt. Sie werden hauptsächlich aus Holzresten hergestellt, die in holzverarbeitenden Betrieben in der Schweiz anfallen. Der Rohstoff, Sägemehl, Hobelspäne und Schadholz (Borkenkäferbefall, Sturmholz), muss gemäss den Vorgaben der Luftreinhalteverordnung (LRV) naturbelassen sein. Pellets enthalten keine chemischen Zugaben.

Zahlen und Fakten

  1. 370.000 Tonnen Pellets werden pro Jahr in der Schweiz produziert.
  2. 75 Prozent der verkauften Pellets sind in der Schweiz produziert.
  3. Der grösste Teil der importierten Pellets stammt von unseren Nachbarn.
  4. In der Schweiz gibt es rund 15 Pellethersteller.
  5. Die Produktionskapazitäten können weiter ausgebaut werden.

Sie möchten für Ihre Pelletheizung unbedingt Pellets aus der Schweiz?

Sprechen Sie mit Ihrem Pelletlieferant – er wird Ihnen diesen Wunsch erfüllen.

Benjamin Jacquinot
Wir sind für Sie da

Sie interessieren sich für

ökologische Heizsysteme?

Wir sind Ihre Profis und sind gerne für Sie da. Wählen Sie einfach eines unserer
kostenlosen Beratungsangebote aus.


  • Ihre Nr. 1 für Holzheizungen in der Schweiz
  • über 11‘000 Kunden schweizweit
  • 7 Tage Service / 24 h