Das ist bei der Lagerung von Pellets zu beachten

Pelletheizung

Lagervorschriften, Brandschutz und Lagerraumbelüftung: Beachten Sie ein paar Punkte bei der Planung Ihrer Pelletheizung, dann ist das Lagern von Pellets einfach und sicher.

Bea Heitzmann
Leiterin Marketing

Aktualisiert am 27. Oktober 2023
Das Lagern von Pellets

Anforderungen an das Pelletlager

  • Der Lagerraum muss trocken sein. Pellets nehmen schnell Wasser auf, quellen und verfallen wieder zu Sägemehl.
  • Der Lagerraum soll staubdicht sein (Lagerraumtüre, Wartungsöffnungen). Pellets werden in den Lagerraum eingeblasen, dadurch kann ein Überdruck entstehen und Staub entweicht über undichte Öffnungen. Der Staub, der beim Einblasen der Pellets entsteht, saugt der Pelletlieferant bestmöglich ab.
  • Die maximale Distanz zwischen Pellet-LKW und den Befüllstutzen vom Lagerraum sollen nicht mehr als 30 Meter sein.

Vorschriften Brandschutz Pelletlager

Pelletlager im Heizraum

  • Eine Lagermenge kleiner als 15 Kubikmeter oder 10 Tonnen darf im Heizraum, zum Beispiel in einem Gewebetank, gelagert werden.
  • Der Heizkessel muss einen Mindestabstand von einem Meter zum Lager haben.
  • Der Heizraum muss einen Feuerwiederstand von EI 60 und die Türen EI 30 haben.

Pelletlager ausserhalb des Heizraums

  • Der Heizraum muss einen Feuerwiederstand von EI 60 und Türen EI 30 haben.
  • Bei einer Lagermenge kleiner als 15 Kubikmeter oder 10 Tonnen Lagermenge ist eine Ausräumöffnung von 0,7 x 1 Meter einzubauen.
  • Bei einer Lagermenge von 15 bis 50 Kubikmeter oder 10 bis 32,5 Tonnen ist eine Ausräumöffnung von 0,9 x 2 Meter einzubauen.
  • Grösser als 50 Kubikmeter / 32,5 Tonnen Lagermenge ist eine Ausräumöffnung seitlich von 0,9 x 2 Meter oder nach oben von 1,5 x 2,5 Meter direkt ins Freie vorzusehen.

EI 30: Dass es als Raumabschluss 30 Minuten den Feuerdurchtritt verhindert und dabei die maximal erlaubten Temperaturen auf der feuerabgewandten Seite nicht überschreitet.

EI 60: Dass die Bauteile bezüglich Tragfähigkeit, Raumabschluss und Wärmedämmung im Brandfall 60 Minuten lang seine Funktion behält.


Vorschriften Belüftung im Pelletlager

Holzpellets können Kohlenmonoxid (CO) und flüchtige organische Kohlenwasserstoffe (VOC) freisetzen. CO ist ein farb- und geruchloses, nicht reizendes, jedoch giftiges Gas. Pelletlager müssen korrekt belüftet werden, damit keine Gefahr entsteht.
 

  • Vor dem Betreten muss der Lagerraum mindestens 15 Minuten lang belüftet werden. 
  • Werden Pellets in einem Textilsilo im Heizungsraum gelagert, kann der Heizraum jederzeit betreten werden. In diesem Fall ist der Heizraum über ein Fenster mit Frischluft versorgt.
  • Die richtige Belüftung von Pelletlagern ist normiert mit der Norm SWKI HE200-01.

Belüftung von Lagern kleiner als 10 Tonnen Lagermenge

Länge der LüftungsleitungLagergrösse 10 t

≤ 2 m

Deckellüftung mit folgenden Anforderungen

  • Zwei belüftete Verschlussdeckel auf zwei Storz-A-Kupplungen

  • Die Lüftungsöffnungen müssen ins Freie oder in den belüfteten Aufstellraum der Heizanlage führen

  • Gesamtlüftungsquerschnitt mind. 40 cm2

> 2 … ≤ 5 m

Deckellüftung mit folgenden Anforderungen

  • Zwei belüftete Verschlussdeckel auf zwei Storz-A-Kupplungen

  • Die Lüftungsöffnungen müssen ins Freie oder in den belüfteten Aufstellraum der Heizanlage führen

  • Gesamtlüftungsquerschnitt mind. 40 cm2

> 5 … ≤ 20 m

Deckellüftung mit folgenden Anforderungen

  • Zwei belüftete Verschlussdeckel auf zwei Storz-A-Kupplungen

  • Die Lüftungsöffnungen müssen ins Freie oder in den belüfteten Aufstellraum der Heizanlage führen

  • Gesamtlüftungsquerschnitt mind. 40 cm2

Fertiglager (Gewebetank) in separaten Räumen gelten als separates Pelletlager. Der Aufstellraum muss daher belüftet werden.

Belüftung von Lagern grösser als 10 Tonnen Lagermenge

Länge der LüftungsleitungLagergrösse ) 10 t

Info

Deckellüftung mit folgenden Anforderungen

  • Zwei belüftete Verschlussdeckel auf zwei Storz-A-Kupplungen

  • Die Lüftungsöffnungen müssen ins Freie oder in den belüfteten Aufstellraum der Heizanlage führen

  • Gesamtlüftungsquerschnitt mind. 40 cm2

Info

Deckellüftung mit folgenden Anforderungen

  • Zwei belüftete Verschlussdeckel auf zwei Storz-A-Kupplungen

  • Die Lüftungsöffnungen müssen ins Freie oder in den belüfteten Aufstellraum der Heizanlage führen

  • Gesamtlüftungsquerschnitt mind. 40 cm2

Info

Deckellüftung mit folgenden Anforderungen

  • Zwei belüftete Verschlussdeckel auf zwei Storz-A-Kupplungen

  • Die Lüftungsöffnungen müssen ins Freie oder in den belüfteten Aufstellraum der Heizanlage führen

  • Gesamtlüftungsquerschnitt mind. 40 cm2

Und übrigens:

  • Mit Ausnahmen sind die Brandschutz-Vorschriften für Pellets und Schnitzel gleich.
  • In einem Heizraum mit einer Stückholzheizung dürfen 10 m3 Stückholz gelagert werden, mit einem Meter Abstand vom Heizkessel.
Wir sind für Sie da

Sie interessieren sich für

ökologische Heizsysteme?

Wir sind Ihre Profis und sind gerne für Sie da. Wählen Sie einfach eines unserer
kostenlosen Beratungsangebote aus.


  • Ihre Nr. 1 für Holzheizungen in der Schweiz
  • über 11‘000 Kunden schweizweit
  • 7 Tage Service / 24 h