Schnitzelheizungen von Hargassner

Sie leisten genau das, was Sie erwarten

Eine Schnitzelheizung soll zuverlässig heizen und das Gebäude konstant wohlig warm halten. Dabei soll sie möglichst wenig Schnitzel verbrauchen und aus dem Kamin soll saubere Luft steigen. Der Stromverbrauch soll zudem einen Bruchteil ihrer Leistung betragen. Auch die Sicherheit ist ein wichtiges Thema.
Die Schnitzelheizungen sind in ihrem Innern so clever konstruiert, die Technik ist so ausgeklügelt, dass sie alle Erwartungen spielend erfüllen.

  • Perfekte Verbrennungsregelung, hoher Wirkungsgrad, optimale Emissionswerte, sparsamer Brennstoffverbrauch
  • Geringer Reinigungsaufwand, automatische Entaschung der Brennkammer und des Wärmetauschers
  • Zuverlässige Brennstofförderung und höchste Rückbrandsicherheit
  • Hargassner Schnitzelheizungen sind x-1‘000fach erprobt von zufriedenen Kunden

Hackschnitzel – der günstige Brennstoff

Natürlich heizen mit Holz

Zur Hackguterzeugung wird ausschliesslich Restholz aus den heimischen Wäldern bzw. Sägeindustrie verwendet. Das Restholz wird bis zu einem Jahr luftig und sonnig ausserhalb des Waldes gelagert. Im Herbst wird das Holz vollautomatisch zerkleinert und maschinell in den Lagerraum eingebracht.

Vorteile für den Gewerbebetrieb und öffentliche Gebäude

  • Günstigster Brennstoff bei höchstem Komfort
  • Krisensicher, da heimischer Brennstoff
  • Unabhängigkeit von Öl und Gas
  • Belieferung durch die heimischen Landwirte, Kooperationen und Forstbetriebe
  • Wertschöpfung bleibt in der Region
  • CO2-neutrale Verbrennung

Vorteile für den Landwirt

  • Restholzverwertung
  • Günstiges Heizen
  • Zusätzliche Einnahmequelle durch Verkauf der Schnitzel
  • Geringster Arbeitsaufwand durch maschinelle Erzeugung
  • Enorme Arbeitszeitersparnis durch das automatische Heizsystem
  • Effizienter und energiesparender Heizkessel
  • CO2-neutrale Verbrennung

Der Brennstoff Hackschnitzel in Zahlen

Heizwert4 kWh / kg bei 25 % W
Schüttgewicht200-250 kg / m3
Wassergehalt15-35 %
GrösseG 30 / G 50
Primärenergieaufwand1,8 - 2 %

Lagersysteme für Schnitzelheizungen

Individuell anpassbare Lösungen

Einer der wichtigsten Punkte bei der Umsetzung einer Schnitzelheizung ist die Planung des Brennstofflagerraums. Egal ob der Lagerraum im Wohnhaus, in einem Nebengebäude, im Keller, ebenerdig, oder im 1. Stock ist – es gibt für jeden Kunden die richtige Lösung. Natürlich sollte der Lagerraum bequem zu beschicken und in der optimalen Grösse sein.

Im Keller des Wohngebäudes

Die Schnitzel werden in einen Schacht ausserhalb des Gebäudes gekippt. Dann erfolgt die Lagerraumbeschickung über eine waagrechte Befüllschnecke an der Decke.

Im Nebengebäude ebenerdig

Die Lagerraumbeschickung erfolgt maschinell direkt vom Hacker bzw. vom Traktor mit Frontlader in den Lagerraum.

Im ersten Stock des Nebengebäudes

Die Schnitzel werden in einen Befülltrog gekippt, dann erfolgt die Lagerraumbeschickung über eine senkrechte Befüllschnecke.

Eigenes Heizwerk

Das Gebäude ist eigens für den Heiz- und Lagerraum. Der Lagerraum ist versenkt und bequem von oben befüllbar. Diese Variante wird meistens bei einem Wärmeverbund angewendet.